18.11.2017, von DF

"Schneechaos" bringt den Landkreis Karlsruhe zum Stillstand…

..und ruft den Feuerwehr-Führungsstab auf den Plan

Bis zu 50 cm Neuschnee, Eisglätte und entsprechend kalte Temperaturen herrschten am gestrigen Planspiel des Führungsstabes der Feuerwehren im Landkreis Karlsruhe bei ihrer diesjährigen Großübung in der neuen integrierten Leitstelle für den Stadt- und Landkreis Karlsruhe.

Hierbei galt es für die Feuerwehr und den anderen Hilfsorganisationen, bestehend aus dem DRK, der DLRG, dem THW und der Bundeswehr zahlreiche Einsatzstellen abzuarbeiten und dabei die Arbeit der örtlichen Feuerwehr-Führungshäuser zu unterstützen.

Von Schneemassen nicht erreichbare Ortschaften, in einer Gaststätte auf einer Altrheininsel eingeschlossene Gaststättenbesucher, gerissene Stromleitungen, Stromausfall in Altersheimen und Unfälle aufgrund von Eisglätte galt es hierbei  abzuarbeiten. Hierbei arbeiteten die teilnehmenden Organisationen wieder einmal Hand in Hand.

Von Seiten des THW nahmen Fachberater aus den Ortsverbänden Karlsruhe, Oberhausen und Dettenheim in der Übungs- oder Einsatzleitung teil.  Ferner stellte der THW Ortsverband Oberhausen-Rheinhausen einen Zugtrupp zur Unterstützung der Fernmeldeeinheiten, um die eingespielten Meldungen zu befördern.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: