08.04.2016

Festakt 50 Jahre THW Ortsverband Dettenheim

Der THW-Landesbeauftragte Stephan Bröckmann bei der Übergabe der Jubiläumstafel an OB Michael Blombach

Am Freitag, den 08.04.2016 konnte der Ortsbeauftragte für Dettenheim, Michael Blombach, rund 150 Gäste aus Politik, der Gemeinde Dettenheim, der Feuerwehren des Landkreises Karlsruhe, dem Deutschen Roten Kreuz, aus den örtlichen Vereinen sowie dem THW in der Pfinzhalle in Dettenheim-Rußheim begrüßen.

 

Im Anschluß an die Begrüßung richtete der THW-Landesbeauftragte für Baden-Württemberg, Herr Stephan Bröckmann, die Festrede an die Gäste.

 

Zunächst überbrachte dieser Glückwünsche und Grüße des THW-Präsidenten Albrecht Broemme, der leider kurzfristig seine Teilnahme an der Veranstaltung aufgrund einer Sonderaufgabe im Rahmen der Flüchtlingshilfe absagen musste. In seiner Festrede zeigte Herr Bröckmann den Werdegang des Ortsverbandes anhand seiner 50-jährigen Geschichte auf.

 

Angefangen mit der Gründung eines THW-Stützpunktes als Außenstelle des THW Ortsverbandes Karlsruhe im Jahr 1959, der Aufwertung zum eigenständigen THW Ortsverband im Jahre 1966, über zahlreiche lokale und überregionale Einsätze im Verlauf der 50 Jahre, bis hin zum letzten Großeinsatz im August 2015 an der Jagst erstreckte sich die Festrede des Landesbeauftragten.

 

Hierbei stellte er fest, dass der Ortsverband Dettenheim „lebt“, nicht zuletzt deswegen, dass nach 50 Jahren heute noch die Helfer der ersten Stunde unter den Gästen weilten.

 

Nach der Festrede folgten Grußworte von

 

Herrn  Axel E. Fischer, Mitglied des deutschen Bundestages,

Herrn Knut Bühler, dem 1. Landesbeamten des Landkreises Karlsruhe,

Frau Ute Göbelbecker, Bürgermeisterin der Gemeinde Dettenheim, sowie Herrn Manfred Werner, Ortsvorsteher des Ortsteiles Rußheim,

Herrn Werner Rüssel, dem stellvertretenden Kreisbrandmeister sowie

Herrn Gunter Hager als Vertreter der örtlichen Vereine.

 

Neben den gelungenen Grußworten der einzelnen Redner stellte Werner Rüssel als Vertreter der Feuerwehren im Landkreis Karlsruhe fest, dass die Zusammenarbeit der Hilfsorganisationen im Landkreis Karlsruhe besonders gut funktioniert.

Im Anschluss an die Grußworte hatte der Landesbeauftrage Stephan Bröckmann die ehrenvolle Aufgabe, Helferinnen und Helfer des Ortsverbandes mit unterschiedlichen Ehrungen auszuzeichnen:

 

für 10 Jahre Mitwirkung wurden geehrt:

Carolin Fetzner, Thorben Kirchmeier, Benedikt Bolz, Benjamin Seitz, André Bürk, Thomas Laturnus

 

für 20 Jahre Mitwirkung im THW wurde geehrt:

Heiko Lang

 

Für seinen Einsatz im Ausland wurde geehrt:

Heiko Langel

 

Mit dem Helferzeichen in Gold wurden geehrt:

Dominik Reschke, Yannic Sven Müller, Andreas Leidig, Thomas Kimmig, Rainer Herrmann, Sven Steinhilper

 

Mit dem Helferzeichen in Gold mit Kranz wurden geehrt:

Dirk Höckmann, Dennis Fetzner

 

Eine ganz besondere Auszeichnung wurde den Helfern der ersten Stunde zu teil, die in den ersten beiden Jahrzehnten den Ortsverband maßgeblich geprägt hatten. Sichtlich überrascht über diese Auszeichnung, konnten die anwesenden Senioren, darunter auch der ehemalige Ortsbeauftragte Uwe Zimmermann sowie der Stützpunktleiter für den ehem. Stützpunkt Philippsburg, Frank Wilhelm, mit einem THW-Pokal der Marke „Eigenbau“ ausgezeichnet werden.

 

In seinem Schlusswort bedankte sich der Ortsbeauftragte Michael Blombach bei den Gästen für Ihr Erscheinen und bedankte sich bei allen, die durch ihre tatkräftige Mitwirkung zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, insbesondere beim Harfenduo Harpalando, das mit schwungvollen Stücken den Abend musikalisch umrahmte, danach wurden alle Gäste zum Umtrunk mit Häppchen  eingeladen. In netten Gesprächen unter Freunden ließ man den Abend ausklingen.

Zur Abrundung des Jubiläumsjahres veranstaltet der Ortsverband am Sonntag, den 25.09.2016 einen Tag der offenen Tür in der dann neu umgebauten THW-Unterkunft in Philippsburg-Huttenheim stattfindet.


  • Der THW-Landesbeauftragte Stephan Bröckmann bei der Übergabe der Jubiläumstafel an OB Michael Blombach

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: